Nerja

Auf dem Weg nach Nerja begegnete ich wieder meinen Mitreisenden Sebastian und Steffi aus Zwickau. Wie oft wir uns wohl noch über den Weg fahren werden?Nerja beherbergt den Balkon Europas, einen Paseo Maritimo, der ins Meer hineinragt, 1885 in Auftrag gegeben von König Alíonso XII.

Klingt erstmal ganz nett, aber der sogenannte Balkon war dann eher ein Balkönchen und absolut unaufregend. Spektakulärer war da schon eher das Aquädukt und die an der Steilküste sich windende Straße Richtung Almeria.

Vor Almeria, auf der Autovia (Autobahn), war dann ein solcher Gegenwind, dass ich mit Müh‘ und Not gerade so 50km/h erreichen konnte. Außerdem ist hier die Landschaft nicht sonderlich schön. Es reiht sich Gewächshaus an Gewächshaus. Eine einzige Plastikwelt in grau und grau, wo das europäische Obst und Gemüse von Sklaven (nichts anderes sind die hier Arbeitenden) angebaut wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.